Unsere Zeitschrift

Die 1. DTV gibt 4 x im Jahr ein Heft heraus:

 â€ťNachrichten von der

1. Deutschen Tibet-Spaniel Vereinigung”

Diese Hefte werden von und für Tibet Spaniel-Freunde und -Halter gemacht. Neben Geschichten über den Tibet Spaniel werden hier Gesundheitstips (Naturheilkunde), Kochrezepte für den Hund, Erziehungsratschläge, Mitteilungen von der Vereinigung (die Treffen der 1.DTV, Ausstellungen etc.) veröffentlicht. Es gibt eine Seite für junge Tibifreunde die hier über ihren vierbeinigen Freund berichten können (ob als Geschichte oder auch gezeichnet)! Ein weiterer Bestandteil dieser Hefte ist die Serie: ”Mein bester Freund!” Hier können Bilder veröffentlicht werden die einen Tibi mit seinem besten Freund (das kann ein Vier- oder Zweibeiner sein oder auch ein Stofftier ) zeigt!

Auch veröffentlichen wir hier die neusten Nachrichten aus England  GroĂźbritanien ist maĂźgebend fĂĽr den Standard der Tibet Spaniel!

Wir freuen uns daher ĂĽber jeden Beitrag, sei es eine Geschichte oder Bilder! Sind Sie neugierig geworden? Rufen Sie uns an:

Tel.: 00 49 (0) 26 03 - 91 92 08   oder mailen Sie uns: webmaster@tibet-spaniel-dtv.de

 

Ausgabe 04 fĂĽr 2011

 Weihnachtswunschzettel......, “Alle Jahre wieder.............”,  “Die Stimme unseres Herzens....”, “Auch Tibis werden älter...”, “Harry´s groĂźer Tag...”, “Wir gratulieren zum Geburstag...”, “Nachruf auf “Evi/Ă„ffchen....”, “Wurmkuren und Wurmplan...”, “Brief von Boby...”, “aus der Reihe: bin ich ein Tibet Spaniel...”, “UrlaubsgrĂĽĂźe von Nicki....”, “Weihnachtsgedicht....” ”Wurfmeldungen”, “Jahresaktivitäten” und “viele, viele Bilder”

 

Ausgabe 01 fĂĽr 2009

Hundegeschichten: “Der Osterhase...”, ”Bonnie-Balu ist schon 1 Jahr alt ...”, “Grüße von Eddy..”, “Homöopathie in der Tierheilkunde -- Trächtigkeit und Geburt homöopathisch begleitet...”, “Rassevorstellung - Papillon u. Phalèn...”, “Osterzeit - Schokoladenzeit...”, “Wir gratulieren zum Geburtstag...”, “Schmunzelseite...”, “Wurfmeldungen”, “Jahresaktivitäten” und viele, viele “Bilder”

Ausgabe 01 fĂĽr 2008

Hundegeschichten - Neue Serie - Fortsetzung: “Das kleine 1x1 der Welpenerziehung” - Übermäßiger Durst beim Hund und seine Ursachen - Homöopatische Mittel von A bis Z - “Was ist BARF?”

 

Ausgabe 01 fĂĽr 2007

Hundegeschichten - Neue Serie: “Das kleine 1x1 der Welpenerziehung” - Häufige Erkrankungen beim Hund - Mit Hunden verreisen -

Ausgabe 04 fĂĽr 2006

Jahresrückblick - Hund (allgemeine) Redensarten - Fit durch den Winter – Die Sternzeichen des Hundes - Hundegeschichten

Ausgabe 03 fĂĽr 2006

Die einzigartigen Sinne des Hundes

Wie Hunde die Welt empfinden

Jeder weiß, dass Hunde eine viel bessere Nase haben als wir Menschen. Auch hinsichtlich ihrer übrigen Sinne empfinden sie die Umwelt auf eine andere Art und Weise. Aber woran liegt dieser teils erhebliche Unterschied? Und welcher Sinn ist bei ihnen wirklich am besten ausgeprägt?
 

Ausgabe 02 fĂĽr 2006

aus dem Inhaltverzeichnis, unter anderem:

“Die Calmin signals - Beschwichtigunssignale Teil 2”

von Frau Heike Becker

“Es bleibt nicht bei einem...”- Neue Serie:”Welches Sternzeichen hat mein Hund?” - “Betreuung der Hündin in der Trächtigkeit und nach der Geburt”- Und viele Fotos, kleine Geschichten und vieles mehr, neugierig geworden, dann aber schnell und die “Nachrichten für 2006” bestellen! Sie möchten nicht gleich das ganze Abo bestellen? Kein Problem Sie können die Hefte auch einzeln bestellen.

Rufen Sie uns an: 00 49 (0) 26 03 - 91 92 08   oder mailen Sie uns: webmaster@tibet-spaniel-dtv.de

 

Ausgabe 01 fĂĽr 2006

aus dem Inhaltverzeichnis, unter anderem:

von Frau Gaby Kaiser dĂĽrfen wir einen sehr lustigen Beitrag abdrucken, er heiĂźt die

“Die Urinprobe”

 

Frau Kaiser dürfte den meisten bekannt sein aus dem Fernsehen als eines der “Superfrauchen - Einsatz auf vier Pfoten”

 

von Frau Mayer-Kiesewetter aus Frankreich ist

“Der Hund, das liebe Wesen”

 

von Frau Heike Becker sind:

“Die Calmin signals - Beschwichtigunssignale”

Viele Fotos, kleine Geschichten und vieles mehr, neugierig geworden, dann aber schnell und die “Nachrichten für 2006” bestellen!

 

Leseproben

Neuste VerrĂĽcktheiten aus Amerika!

Der Mini-Hund wird Mode!

Wenn eine überdrehte Millionärin wie Paris Hilton einen Hund unter dem Arm tragen muss, damit es wie ein Mode-Accessoire wirkt - da kann man doch nur den Kopf schütteln! So soll Paris Hilton ihr Chihuahua-Hündchen Tinkerbell abgeschoben haben, weil es zu groß und zu dick wurde - vermutlich auch mangels an Bewegung und einen Nachfolger für Tinkerbell haben - nämlich Bambi. Wie lange darf dieser bleiben?

Richtig schlimm wird es aber wenn nun sogenannte Hundefreunde alle auch auf einmal nur noch “Minis” haben wollen. Ich frage mich da ernsthaft, haben die denn alle ihr Gehirn abgegeben. Denkt denn keiner mehr an die Hundemama die kaum noch Gewicht und Größe haben soll, aber Kinder auf die Welt bringen muss! Wo sollen denn die kleinen Welpen noch Platz haben? Kaiserschnitte sind da vorprogrammiert.

 Wenn ĂĽberspannte Schauspielerinnen bzw. Models der Figur zu liebe Kinder nur noch mit Kaiserschnitt zur Welt bringen wollen, ist das eine Sache. Aber fĂĽr unsere Hundedamen ist ein Kaiserschnitt eine schwere Belastung und wenn dieser gewollt in Kauf genommen wird  um nur noch kleinere Hunde zu zĂĽchten, dann ist es schlicht Tierquälerei.

Ich hoffe das die Mehrzahl der HundezĂĽchter hier RĂĽckgrat beweisen und nicht mitmachen!

 

Auszug aus unserer Zeitschrift “Nachrichten von der 1. DTV”

REPORT ON PRA “ 2 FEBRUARY 2005

 

Beryl Grounds and I visited the Animal Health Trust  today.  We were told that in December 2004 a $30 million project, funded by the  National Human Genome Research Institute (NHGRI) in the United  States, had been completed.  The entire sequence of dog DNA is now known and is available to all researchers worldwide.  This significant advance should make the quest to find the gene that causes PRA in Tibetan Spaniels considerably easier. The AHT has just received funding from the American Kennel Club (AKC) to investigate 23 genes that are known to be involved either with PRA in other breeds of dog or with very similar diseases in  humans and dogs, to check whether any play a role in PRA in Tibetan spaniels.  This is known as a candidate gene approach. Prior to the availability of the  whole canine genome sequence a candidate gene analysis was too lengthy and  expensive an approach to consider unless a genomic region had first been identified.  They are proposing to start the work in March and the initial phase  is expected to take approximately three months.  If this approach is successful,  and they have some hope that this will be the case, they will then proceed onto designing the DNA test for Tibetan Spaniels. Hopefully by this time next year significant progress towards a test will have been made.

 

In the meantime they are still needing blood samples from any new cases of PRA and the families involved.Ă‚  We understand that there  is a new case in Sweden, one  in Finland and one in the USA. We have been in contact with the people involved and are hoping that blood samples from each PRA case and  their family will be available to the Animal Health Trust in the near future.  As you know the problem in getting the solution to PRA in Tibetan Spaniels is  the fact that the disease is usually of late onset, the small size of litters  and the relatively small number of affected dogs.  It is therefore important to get all the applicable blood samples.

 

The Animal Health Trust gratefully acknowledges the  financial contribution made towards the work by the Tibetan Spaniel PRA Fund and  the American Kennel Club .

 

Maureen Sharp (co-ordinator) 

 

 

 

 

Home   Forum       Copyright   Kalender und BĂĽcher   Welpenvermittlung   Termine und Aktuelles