Das Jahr neigt sich dem Ende zu
mit der willkommnen Weihnachtsruh`.
und auch ihr, `s ist keine Frage,
verdient ein paar besinnliche und ruhige Tage.
 

Daher laĂźt eine Kerze abbrennen  und nehmt Euch  wirklich einmal die Zeit dazu  gar nichts weiter zu tun als dieses Seite zu genieĂźen...

Die allerbesten WĂĽnsche zum Weihnachtsfest

wĂĽnscht Euch Familie Behrendt

in Vertretung von

der “1.DTV”

dem Pudelkennel “von der Burg Nundel”

dem Tibet Spanielkennel “of Tsug Lag Khan”

dem “Hundesalon- sowie der Hundeschule Tiffany”

und der “Tierheilpraktikerschule Behrendt”

Die vier Kerzen

Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war ganz still. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte und sagte:

"Ich heisse Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden, sie wollen mich nicht."

Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schliesslich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte:

"Ich heisse Glauben. Aber ich bin ĂĽberflĂĽssig. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen. Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne."

Ein Luftzug wehte durch den Raum und die zweite Kerze war aus. Leise und traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort:

"Ich heisse Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie liebhaben sollen."

Und mit einem letzten Auflackern war auch dieses Licht ausgelöscht. Da kam ein Kind in das Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte:

"Aber, aber ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!"

Und es fing an zu weinen. Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort:

"Hab keine Angst! Solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden. Ich heisse Hoffnung."

Mit einem Streichholz nahm das Kind Licht von dieser Kerze und zĂĽndete die anderen Lichter an

Ein Hund als Weihnachtsgeschenk?

Hunde verschenken - nicht gerade eine originelle Geschenkidee!

Man kann nur davor warnen, an Weihnachten leichtfertig einen Hund zu verschenken. Alle Jahre wieder landen zahlreiche Hunde und andere Haustiere nach der Weihnachtszeit im Tierheim oder gar, wie nicht mehr benötigtes Geschenkpapier, im Müll!

Hunde sind entgegen manch einer Behauptung keine originelle Geschenkidee zu Weihnachten! Oft geben Eltern nach, wenn sich ein Kind einen flauschigen Hund zu Weihnachten wünscht und bedenken dabei nicht, dass es auch für Hunde ein Leben nach dem Fest gibt. Was gestern noch unter dem Weihnachtsbaum lag wird dann oft zum Glotz am Bein. Hunde müssen beschäftigt und erzogen werden. Hunde wollen Gassi gehen - und ein Hund muss oft gerade dann sein Geschäft erledigen, wenn sein Mensch eigentlich im warmen Bett bleiben oder ausgehen möchte ... und sogar an Weihnachten!

Hunde bedeuten zunächst eine große Verantwortung für den Halter, der schließlich die Aufgabe hat, dem Hund ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Soll ein Hund in eine Familie kommen, so diskutiert man am besten zuvor die Für und Wider und wägt gemeinsam ab, ob die zukünftigen Besitzer der Erledigung der daraus entstehenden Aufgaben überhaupt gewachsen sind. Es ist leicht, einen Hund zu verschenken. Manch einer lässt sich dadurch verlocken, dass ein Hund als Weihnachtsgeschenk den Beschenkten sicher überrascht und im ersten Moment Freude über den neuen vierbeinigen Partner bringt. Doch so leicht sollte es sich eigentlich niemand mit seinen Geschenken machen.

Eltern, die den Wunschzettel ihrer Kinder in Händen halten und mit dem Wunsch nach einem Hund überrascht werden, sollten sich daher im Klaren sein, was es beudetet, einen Hund zu verschenken . Die ganze Familie sollte sich im Vorfeld informieren, ob ein Hund überhaupt die geeignete Tierart ist, mit der man für eine doch recht lange Zeit zusammenleben möchte. Dem Wunsch nach einem Hund sollte eine gewissenhafte Prüfung der eigenen Lebensumstände vorhergehen.

• Hundehaltung bedarf ausreichende Zeit für die Beschäftigung, Erziehung und Betreuung des Hundes. Habe ich überhaupt die Zeit dazu?

• Ein Hund kann nicht nur unter dem Weihnachtsbaum leben - darf ich in meiner Wohnung überhaupt einen Hund halten? Was steht dazu in meinem Mietvertrag?

• Nehme ich meinen Hund mit in Urlaub? Die Auswahl der entsprechenden Urlaubsziele wird dann geringer - was meint meine Familie dazu? Oder kann ich mir eine Hundepension leisten?

• Hundehaare können doch allergische Reaktionen hervorrufen? Hat in meiner Famile vielleicht jemand eine Allergie gegen Hundehaare?

• Hat unser Kind überhaupt Interesse, sich auch nach dem Kindesalter, als Teenager und Heranwachsender, um seinen Hund zu kümmern? Das Lebensalter mancher Hunde kann deutlich mehr als 10 Jahre betragen.

Es gibt etliche mehr Fragen, die man sich zunächst beantworten sollte, anstatt leichtfertig einen Hund zu verschenken. Versucht man diese Fragen für sich und seine Familie zu beantworten, wird mann schnell merken, dass es eine perfekte Alternative für das Geschenk "lebendiger Hund unter dem Weihnachtsbaum" gibt: ein Ratgeber, ein informatives Buch oder ein Zeitschriften-Abonnement als vorbereitende Hunde-Literatur wäre doch eigentlich die logische und bessere Geschenkidee, oder!?

Wenn man dann gut informiert ist und sich über den Wunsch nach einem Hund, die Möglichkeiten und die Verantwortung im Klaren ist, hat man gute Chancen, auch irgendwann ein "artgerechter" Hundebesitzer zu werden
.

Weihnachtswunschzettel

 

Liebes Christkind ,sei so lieb

bring uns keine Gaben

die es auch im Kaufhaus gibt,

weil wir die schon haben.

 

Bring uns mehr Verbundenheit,

schenk uns Einkehr , Ruhe, Rast,

nur ein kleines bisschen Zeit

statt der Eile und der Hast.

 

Bring uns keine Pfefferkuchen

die bei uns verderben,

während andre Nahrung suchen

Hunger leiden und dann sterben.

 

Schenk uns eine harte Nuss

die wir knacken mĂĽssen.

Weich macht uns der Ăśberfluss

wenn wir nichts vermissen.

 

Bring uns Mut und Tapferkeit,

Wahres laut zu sagen

und des andern Not und Leid

liebend mitzutragen.

 

Bring uns einen Tannenbaum

aus gesundem Walde.

O , welch schöner Weihnachtstraum.

Christkind ,komm doch balde.

Schokolade ist fĂĽr Hunde giftig

Schokolade wird gemeinhin als harmlose Leckerei angesehen. Während sie bei einem Menschen schlimmstenfalls Karies und Übergewicht verursachen kann, kann sie in entsprechender Dosierung für Hunde sogar tödlich wirken. Je kleiner der Hund und je größer der Kakaoanteil in der Schokolade, um so geringer ist die tödliche Dosis. Bei Zartbitter oder bitterer Schokolade kann weniger als eine Tafel ausreichen, um einen recht großen Hund zu töten. Auch Kuvertüre und Blockschokolade sind in geringer Dosierung gefährlich. Bei einem kleinen Hund kann ein Riegel Schokolade schon zuviel sein.

Symptome einer Schokoladenvergiftung

Verantwortlich für den lebensgefährlichen Effekt ist die Substanz Theobromin, die ein natürlicher Kakaobestandteil ist. Theobromin wirkt anregend auf das Herz, was beim Hund zu Herzrhythmusstörungen bis hin zum Herzversagen führen kann. Weitere Symptome der Vergiftung sind starker Speichelfluss, Zittern, Krämpfe, Lähmungen, Bewusstseinsstörungen. Mit Durchfall und Erbrechen versucht der Körper, die giftige Substanz wieder los zu werden, aber meistens ist zu dem Zeitpunkt schon sehr viel davon vom Körper aufgenommen worden. Mit Schokolade vergiftete Hunde trinken sehr viel, hecheln und zeigen deutliche Zeichen des Unwohlseins.

Da der Hundekörper Theobromin nicht gut ausscheiden kann, kann auch die wiederholte Aufnahme kleiner Mengen Schokolade zur Vergiftung führen.

Behandlung einer Schokoladenvergiftung

Jede Vergiftung eines Hundes erfordert tierärztliche Behandlung. Wenn man weiß, dass der Hund Schokolade gefressen hat, dann kann man als Sofortmaßnahme Erbrechen herbeiführen. Dies sollte man aber nur dann tun, wenn man weiß, dass es Schokolade war. Bei manchen anderen Giften kann Erbrechen unter Umständen zu einer Verschlimmerung führen. Die Gabe von Kohletabletten kann zu einer Linderung führen, da die Kohle Gifte aufsaugt. Diese Sofortmaßnahmen ersetzen aber in keinem Fall den Tierarztbesuch, der so schnell wie möglich erfolgen sollte.

HerbeifĂĽhren von Erbrechen

Hunden kann man nicht den Finger in den Hals stecken. Durch die Eingabe von konzentrierter Kochsalzlösung kann man einen Hund aber doch zum Erbrechen bringen. Dazu löst man einen Eßlöffel Salz in 100 ml lauwarmem Wasser auf, füllt es in eine Einwegspritze ohne Nadel und gibt die Lösung dem Hund von der Seite in die Schnauze ein. Hinter den Fangzähnen ist eine Lücke zwischen den Zähnen, die man für das Einführen der Spritze nutzen kann. Bei Vergiftung mit einem unbekannten Giftstoff sollte man dies nicht tun.

Keine Schokolade fĂĽr den Hund!

Vielen Hundehaltern fällt es schwer zu widerstehen, wenn der Hund bettelt. Von einem kleinen Stück Schokolade entwickelt der Hund auch für gewöhnlich keinerlei Vergiftungssymptome, im Gegenteil verlangt er nach mehr. Da das Risiko der Anreicherung von Theobromin im Körper besteht, da der Hund immer wieder nach Schokolade verlangen wird und da er, einmal auf den Geschmack gekommen, eventuell auch Schokolade klauen wird, sollte man seinem Hund niemals Schokolade geben. Er braucht sie nicht, für garnichts. Wenn man seinen Hund verwöhnen möchte, sind Hundekekse oder Kauknochen gut geeignet, aber keine Schokolade, kein Kuchen oder sonstige Süßigkeiten.

Als Hundehalter sollte man auch keine Schokolade oder ähnliches herumliegen lassen. Wenn der Hund sie findet, dann frisst er sie häufig mitsamt der Verpackung, die dann zu zusätzlichen Problemen führen kann

Neujahrsgebet des Pfarrers von St. Lamberti, MĂĽnster, aus dem Jahr 1883

Zum Jahreswechsel

Herr, setze dem Ăśberfluss Grenzen

und lasse die Grenzen ĂĽberflĂĽssig werden.

Lasse die Leute kein falsches Geld machen,

aber auch das Geld keine falschen Leute.

Nimm den Ehefrauen das letzte Wort

und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.

Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit

und der Wahrheit mehr Freunde.

Bessere solche Beamte, Geschäfts- und

Arbeitsleute, die wohl tätig sind,

aber nicht wohltätig sind.

Gib den Regierenden ein besseres Deutsch

und den Deutschen eine bessere Regierung.

Herr, sorge dafĂĽr, dass wir alle in den Himmel kommen,

aber nicht sofort.

Home   Forum       Copyright   Kalender und BĂĽcher   Welpenvermittlung   Termine und Aktuelles